Zukunft backt man mit Oekostrom

Häufige Fragen zu Rechnung

Sie erhalten Ihre Jahresrechnung zu einem festgesetzten Abrechnungstermin. Dieser wird vom Netzbetreiber vorgegeben. Zur Jahresabrechnung wird Ihr Zählerstand vom Netzbetreiber abgelesen, damit Ihre Rechnung erstellt werden kann.

Die Stromsteuer ist eine gesetzlich geregelte Verbrauchssteuer, die seit 1999 auf Grund des Gesetzes zur ökologischen Steuerreform erhoben wird. Besteuert wird der Verbrauch bzw. die Entnahme aus dem Netz im deutschen Steuergebiet. Die Stromsteuer wird vom Energieversorger erhoben und an den Fiskus abgeführt. 

Mit der EEG-Umlage wird die Erzeugung von Strom in Anlagen erneuerbarer Energieträger gefördert, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütet werden. Diese Kosten werden gemäß EEG auf alle Verbraucher umgelegt. 

Netznutzungsentgelte sind Entgelte des Energienetzbetreibers für den Transport und die Verteilung der Energie sowie den damit verbundenen Dienstleistungen. 

Die Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) regelt die Ermittlung der Netznutzungsentgelte für den Transport und die Verteilung von Strom durch die Netze der Stromnetzbetreiber zu den Verbrauchern.
Besonders bekannt ist der §19, nach dem sich große Stromverbraucher teilweise von den Netzentgelten befreien lassen können. Die den Netzbetreibern daraus entstehenden Kosten werden mit einer Umlage auf die übrigen Letztverbraucher umgelegt. Die Höhe der Umlage ist abhängig vom Stromverbrauch.

Die Konzessionsabgabe ist eine Gegenleistung für die Benutzung der öffentlichen Straßen und Wege der Gemeinde zur Verlegung von Strom- und Gasleitungen. Daher wird auch die jeweilige Konzessionsabgabe seitens des Netzbetreibers weiter verrechnet und den Letztverbrauchern vom Lieferanten in Rechnung gestellt. Die Höhe der Konzessionsabgabe ist in der Konzessionsabgabenverordnung (KAV) geregelt.

Das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz regelt in Deutschland die Einspeisung und Vergütung des Stroms aus Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung. Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme. Dadurch wird ein höherer Nutzungsgrad erreicht, wodurch Brennstoff eingespart und Kohlendioxid-Emissionen gemindert werden kann.

Mit der KWK-Umlage wird die Erzeugung von Strom aus Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen gefördert. Der Stromnetzbetreiber zahlt für den so erzeugten Strom einen Zuschlag an den Anlagenbetreiber.

Nutzen Sie für die Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates unser Serviceportal MEINE GASAG. Hier können Sie die SEPA-Lastschriftmandate für Ihre Vertragskonten ganz einfach verwalten.

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, unter Angabe der Vertragskontonummer Ihre Bankverbindung telefonisch unter dem Servicetelefon 030 7070 0000-0 mitzuteilen.

Nutzen Sie für die Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates unser Serviceportal MEINE GASAG. Hier  können Sie Ihre Bankverbindungen selbst verwalten, ganz schnell und bequem.

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, unter Angabe der Vertragskontonummer Ihre Bankverbindung telefonisch unter dem Servicetelefon 030 7070 0000-0 mitzuteilen.

SEPA steht für Single Euro Payments Area (Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum) und hat die Vereinheitlichung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs für die 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) zum Ziel. Zusätzlich setzen fünf weitere europäische Länder freiwillig die SEPA-Verfahren um. Für mehr Effizienz und Wettbewerb im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr sollen europaweit einheitliche Verfahren die länderspezifischen Regelungen ablösen.

Sie können auch künftig Überweisungen tätigen oder Rechnungen von Ihrem Konto abbuchen lassen. Bei Lastschriftverfahren bleiben bestehende Einzugsermächtigungen auch weiterhin gültig und werden automatisch durch die GASAG  in SEPA-Lastschriftmandate umgewandelt. Sie erhalten für das SEPA-Lastschriftmandat eine eindeutige persönliche Mandatsreferenznummer, mit der Sie jederzeit Abbuchungen zu dieser Vereinbarung erkennen können. Sie müssen also nichts tun, es sei denn, Ihre Bankverbindung ändert sich. Sprechen Sie uns einfach an!

Bitte nutzen Sie für Ihre Überweisungen die folgenden Bankverbindungen:

Unsere IBAN für Privatkunden lautet: DE19 1002 0890 0002 6211 42 und unsere BIC: HYVEDEMM488.

Unsere IBAN für Geschäftskunden lautet: DE94 1002 0890 0002 6211 50 und unsere BIC: HYVEDEMM488.

Bitte geben Sie bei Überweisungen auf unser Konto Ihre Vertragskontonummer als Verwendungszweck an.

Bitte nutzen Sie die folgenden Bankverbindungen:

Unsere IBAN für Privatkunden lautet: DE19 1002 0890 0002 6211 42 und unsere BIC: HYVEDEMM488.

Unsere IBAN für Geschäftskunden lautet: DE94 1002 0890 0002 6211 50 und unsere BIC: HYVEDEMM488.

Bitte geben Sie bei Überweisungen auf unser Konto Ihre Vertragskontonummer als Verwendungszweck an.

Der Neukundenbonus wird Ihnen mit der nächsten Rechnung gutgeschrieben.

Die Auszahlung des Sofortbonus erfolgt spätestens 45 Tage nach Auftragsbestätigung bzw. frühestens 45 Tage nach Belieferungsbeginn durch die GASAG.

Eine Einstellung der Energieversorgung ist immer mit Unannehmlichkeiten und zusätzlichen Kosten verbunden. Deshalb erhalten Sie rechtzeitig vorher eine Mahnung und damit die Gelegenheit, eine Sperrung zu vermeiden. Bitte sprechen Sie uns bereits zu diesem Zeitpunkt an, damit wir gemeinsam eine Lösung suchen können.

Eine Sperrung des Zählers können Sie nur verhindern, wenn Sie den offenen Betrag einen Tag vor dem angegebenen Sperrtermin bis 13 Uhr eingezahlt haben. Sie haben auch die Möglichkeit bar bei ausgewählten Partnern im Einzelhandel in Ihrer Nähe zu bezahlen (z. B. REWE, dm und viele mehr). Diesen Einzahlungs-Service bieten wir Ihnen durch unseren Partner „barzahlen.de“ an. Weitere Informationen erhalten Sie unter 030 / 7872-8080.

Haben Sie einen Sperrtermin erhalten und bereits bezahlt? Bitte melden Sie sich telefonisch, damit wir schnell prüfen können, ob wir die Sperrung noch abwenden und den Termin stornieren können.

Ihr Zähler wurde bereits gesperrt und Sie haben den Betrag aus der Sperrrechnung bezahlt? Bitte melden Sie sich telefonisch, damit wir die Entsperrung veranlassen können.

Im Serviceportal MEINE GASAG können Sie bequem Ihre Bankdaten eingeben, ändern und auch jederzeit wieder löschen. Sie können wählen, ob Sie eine Bankverbindung ausschließlich für Auszahlungen erfassen möchten.

Falls Sie noch keinen Zugang haben, registrieren Sie sich jetzt in unserem Portal MEINE GASAG. Dafür benötigen Sie nur Ihre Vertragskontonummer und Zählernummer.

Bezahlen Sie bar am Kassenautomaten in unserem Kundenzentrum am Hackeschen Markt, Henriette-Herz-Platz 4, von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 10-18 Uhr.

Gern nehmen anschließend unsere Mitarbeiter vor Ort Ihre Bankverbindung für die Teilnahme am Lastschriftverfahren auf und wir buchen künftig von Ihrem Konto ab. Sie brauchen sich dann um nichts weiter zu kümmern und sind mit allen Zahlungen automatisch immer auf dem Laufenden.

Bezahlen Sie bar am Kassenautomaten in unserem Kundenzentrum am Hackeschen Markt, Henriette-Herz-Platz 4, von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 10-18 Uhr.

Gern nehmen anschließend unsere Mitarbeiter vor Ort Ihre Bankverbindung für die Teilnahme am Lastschriftverfahren auf und wir buchen künftig von Ihrem Konto ab. Sie brauchen sich dann um nichts weiter zu kümmern und sind mit allen Zahlungen automatisch immer auf dem Laufenden.

Bitte begleichen Sie rechtzeitig unsere Forderungen – wie beispielsweise Ihren monatlichen Abschlag. Die Höhe und Fälligkeitstermine finden Sie dazu beispielsweise in Ihrer letzten Rechnung.

Gern suchen wir mit Ihnen gemeinsam nach Lösungen. Bitte sprechen Sie uns daher frühzeitig an, um zusätzliche Kosten für Mahnungen zu vermeiden.

Wenn Sie am Lastschriftverfahren teilnehmen, buchen wir von Ihrem Konto ab. Sie brauchen sich dann um nichts weiter zu kümmern und sind mit allen Zahlungen automatisch immer auf dem Laufenden. Erteilen Sie uns einfach über das Portal MEINE GASAG ein SEPA-Lastschriftmandat.

Wenn Sie eine Mahnung von uns erhalten, nennen wir Ihnen immer das Datum, zu dem der offene Betrag zu begleichen ist, um weitere Mahnkosten zu vermeiden. Dieses Datum finden Sie auf der ersten Seite Ihres Mahnschreibens.

Bitte beachten Sie dabei, dass eine Überweisung mehrere Werktage dauern kann. Planen Sie deshalb genug Zeit ein.

Ihre monatlichen Abschlagstermine und -beträge können sich nach Ihrer Jahresrechnung ändern. Prüfen Sie daher nach Erhalt genau, wann und in welcher Höhe Ihre neuen Abschläge fällig sind. Bei geänderten Abschlagshöhen veranlassen Sie bitte Ihr Jobcenter die Überweisungen anzupassen. Dafür benötigt das Jobcenter Ihre Rechnung und den neuen Abschlagsplan.

In unserer Musterrechnung finden Sie detaillierte Erklärungen für jeden Bereich in Ihrer Rechnung.

Sollten Sie dennoch offene Fragen haben, kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter 030 / 7072 0000-0.

In unserer Musterrechnung finden Sie detaillierte Erklärungen für jeden Bereich in Ihrer Rechnung.

Sollten Sie dennoch offene Fragen haben, kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter 030 / 7072 0000-0.

Im Kundenportal MEINE GASAG stehen Ihnen Ihre letzten Rechnungen als PDF-Dokument zur Verfügung. Wählen Sie einfach die Rechnung aus, die Sie herunterladen möchten.